· 

Audi setzt beim 24h-Rennen auf dem Nürburgring auf drei starke Line-Ups

Wenn am 26. September die Startampel zu den 24 Stunden Nürburgring erlischt, will Audi Sport mit einem starken Aufgebot um den sechsten Gesamtsieg kämpfen. Seit Beginn des Kundensportprogramms im Jahr 2009 hat die Marke den Langstreckenklassiker bereits fünf Mal mit dem GT3-Sportwagen Audi R8 LMS für sich entschieden. Kein anderer Hersteller war in dieser Epoche so erfolgreich.

 

„Es ist uns gelungen, in etwas mehr als einem Jahrzehnt auf dem Nürburgring eine Ära zu prägen. Bei unserem zwölften Start wollen wir nun um unseren sechsten Gesamtsieg kämpfen“, sagt Chris Reinke, Leiter Audi Sport customer racing. Wie im letzten Jahr sind die langjährigen Audi Sport-Kundenteams Car Collection Motorsport, Land-Motorsport und Phoenix Racing gemeinsam mit der Mannschaft von Audi Sport customer racing mit dem Einsatz von jeweils einem R8 LMS betraut. Zudem erwartet die Marke weitere Einsätze privater Teams in verschiedenen Klassen. 

 

Insgesamt zwölf erfahrene Profipiloten, die für Audi in DTM, Formel E sowie im Kundensport starten, teilen sich die drei Cockpits. Neun von ihnen haben das mit 25,378 Kilometern Streckenlänge und alljährlich rund 150 Teilnehmern größte Autorennen der Welt bereits mit dem R8 LMS gewonnen. Markus Winkelhock ist mit drei Siegen der erfolgreichste von ihnen. Er teilt sich wie bereits 2019 im Audi Sport Team Car Collection die Arbeit mit dem zweimaligen Sieger Christopher Haase. Hinzu kommen Neuverpflichtung Mirko Bortolotti und DTM-Pilot Robin Frijns. Das Team von Peter Schmidt war im Vorjahr erstmals Audi Sport-Team in der Eifel und erreichte auf Anhieb Platz drei. 

 

Das Audi Sport Team Land hat 2017 die 24 Stunden auf dem Nürburgring für Audi gewonnen. In diesem Jahr startet die Mannschaft von Wolfgang und Christian Land mit DTM-Champion René Rast sowie Kelvin van der Linde. Jeder von ihnen hat das Rennen bereits einmal gewonnen. Sie wechseln sich im Cockpit ab mit dem zweimaligen Gewinner Christopher Mies sowie Nachwuchspilot Mattia Drudi.

 

Das Audi Sport Team Phoenix mit Sitz in Meuspath in Sichtweite zum Nürburgring hat bei seinem Heimspiel bereits fünf Mal triumphiert, darunter drei Mal mit Audi – zuletzt 2019. Mit dem zweimaligen Gewinner Frank Stippler sowie Dries Vanthoor und Frédéric Vervisch hat Teamchef Ernst Moser drei seiner vier Vorjahressieger mit an Bord. Nico Müller, 2019 DTM-Vizemeister und 2015 Sieger der 24 Stunden Nürburgring, komplettiert das Fahrerquartett.

 

Die Teams von Audi Sport bei den 24 Stunden Nürburgring

 

Audi Sport Team Car Collection

 

Mirko Bortolotti/Robin Frijns/Christopher Haase/Markus Winkelhock (I/NL/D/D)

 

Audi Sport Team Land

 

Mattia Drudi/Kelvin van der Linde/Christopher Mies/René Rast (I/ZA/D/D)

 

Audi Sport Team Phoenix

 

Nico Müller/Frank Stippler/Dries Vanthoor/Frédéric Vervisch (CH/D/B/B)

 

Text und Bild: Audi

Kommentar schreiben

Kommentare: 0