· 

BMW SIM 120 Cup: Rogers und deJong lösen Ticket für Finale in München

Im zweiten Rennen des BMW SIM 120 Cup hat das Team von VRS Coanda Simsport den Sieg gefeiert. Nach 62 Runden auf dem „Sebring International Raceway“ fuhr Schlussfahrer Mitchell deJong (USA) am Steuer des virtuellen BMW M8 GTE als Erster über die Ziellinie. Den ersten Stint des Rennens hatte sein Teamkollege Josh Rogers (AUS) absolviert, der von der Poleposition gestartet war. Maximilian Wenig und Maximilian Benecke (beide GER), die den Saisonauftakt auf dem „Daytona International Speedway“ gewonnen hatten, erreichten für das Team Redline Platz zwei, gefolgt von Patrik Holzmann (GER) und Sebastian Job (GBR) vom Red Bull Esports Team. Die beiden BMW Werksfahrer Philipp Eng (AUT) und Bruno Spengler (CAN) absolvierten einen Gaststart im Team von Williams Esports und kamen mit ihren Teamkollegen Moritz Löhner und André Böttcher (beide GER) auf die Plätze 21 und 22.  

 

Rogers und deJong konnten sich jeweils über ein Preisgeld von 1.200 US-Dollar freuen. Außerdem stehen sie nach Wenig und Benecke nun ebenfalls als Teilnehmer beim BMW SIM Live Event in München (GER) im Dezember fest. DeJong war bereits bei der ersten Auflage des BMW SIM Motorsport Saisonfinales im vergangenen Jahr dabei – und sicherte sich den Sieg. Der BMW SIM 120 Cup geht am 10. Mai in die nächste Runde. Dann treten die besten Sim-Racer der Welt auf dem Nürburgring (GER) in ihren BMW M8 GTE an.

 

Text und Bild: BMW Motorsport

Kommentar schreiben

Kommentare: 0