· 

DMV BMW 318ti Cup startet mit Rekordfeld in die neue Saison!

- 25 eingeschriebene Fahrzeuge am Start

- Weitere Teams planen den Einstieg in die Serie

- DMV BMW 318ti-Sprint Cup rundet das Rennangebot ab

Das Feld des BMW 318ti Cups wächst ein weiteres Mal
Das Feld des BMW 318ti Cups wächst ein weiteres Mal

Der DMV BMW 318ti Cup startet mit einem Rekordstarterfeld in seine fünfte Saison. Insgesamt haben die Cup Teams 25 Fahrzeuge fest für die Saison 2020 eingeschrieben. Wie bereits im letzten Jahr starten die bekannten Teams ATT Racing, Cerny Motorsport, Ehret Motorsport, Hampl Racing, JAS Rennsport, PR Motorsport, Smyrlis Racing und Vollak Motorsport im Cup. Hinzu kommen mit Green Lion Motorsport, H.A.R.D. Speed Motorsport, MDM Racing, Offenga Racing und dem Peper Racing Team fünf neue Mannschaften. 

 

Serienorganisator Florian Sternkopf zeigt sich mit dem Ergebnis der Einschreibung sehr zufrieden. 

„Wir sind sehr glücklich über das Ergebnis der Einschreibung und danken bereits jetzt allen Teams für das entgegengebrachte Vertrauen. Wir haben in den letzten Jahren gezeigt, dass man auch mit kleinem Budget und vergleichsweise älteren Autos packenden und fairen Motorsport betreiben kann. Dieses Ziel werden wir natürlich auch 2020 verfolgen. 

 

Mit 25 eingeschriebenen Fahrzeuge haben wir das Maximum der verfügbaren Startplätze innerhalb der DMV NES 500 voll ausgeschöpft. Leider konnten wir daher nicht alle Anfragen von Teams berücksichtigen. Daher werden wir unser Rennangebot in der kommenden Saison um den DMV BMW 318ti-Sprint Cup abrunden. Damit bieten wir allen interessierten Teams und Fahrern den optimalen Einstieg. Die Rennen zum Sprint Cup werden im Rahmen der DMV BMW Challenge ausgetragen. Nähere Infos dazu folgen in Kürze.“

Auch das Fahrerfeld der Saison 2020 ist abwechslungsreich wie nie zuvor. Vom Neuling, der aus dem Kartsport kommt, über routinierte Motorsport Cup Piloten bis zum ambitionierten Amateur Fahrer. Der DMV BMW 318ti Cup bietet allen Piloten eine sportliche Heimat. Der Kampf um den Meistertitel verspricht in der neuen Saison wieder sehr spannend zu werden.   

Neben dem amtierenden Meister Sebastian Vollak, der seinen Titel natürlich verteidigen will, versucht eine ganze Armada an Teams mit starken Fahrerpaarungen ihm den Titel zu entreißen. 

Auf alle Teilnehmer wartet ein abwechslungsreicher Rennkalender. Der Saisonstart erfolgt am 29. März im badischen Hockenheim, gefolgt von Oschersleben sowie dem einzigen Auslandsrennen der Saison im niederländischen Assen. Des Weiteren stehen der Lausitzring sowie eine noch zu benennende deutsche Rennstrecke auf dem Programm. Das Saisonfinale findet wieder auf dem Nürburgring statt. 

 

Text: Alex Striege 

Bild: Laura Brunnenmeister

Kommentar schreiben

Kommentare: 0