· 

Porsche Esports Supercup: Jetzt läuft das Qualifying für die Saison 2020

Nach einer ersten erfolgreichen Saison 2019 geht die Online-Rennserie Porsche Esports Supercup nun in eine neue Runde. Das Qualifying des virtuellen Markenpokals, das Porsche gemeinsam mit iRacing veranstaltet, läuft seit Mitte Dezember und dauert zwölf Wochen.

Die besten 20 Simulations-Rennfahrer aus der Qualifikation und die Top 20 der vergangenen Saison treten ab Mai 2020 an zehn Rennwochenenden gegeneinander an – auf ikonischen Rennstrecken und jenen der Carrera-Cup-Markenpokale.

 

„Das erste Jahr des Porsche Esports Supercup war geprägt von packenden Rennen: In 20 Wettbewerben haben wir zehn verschiedene Sieger gesehen. Damit haben wir unser Ziel erreicht, die weltbesten Simracer in einer Rennserie zu vereinen. Umso mehr freuen wir uns auf die Saison 2020, in der wir parallel zum 24-Stunden-Rennen von Le Mans ein virtuelles Rennen auf dem Circuit de Sarthe veranstalten. Außerdem müssen sich die Fahrer auf der anspruchsvollsten Rennstrecke der Welt beweisen – der Nürburgring Nordschleife“, sagt Marco Ujhasi, Manager Esports von Porsche Motorsport.

 

Zu den Neuheiten des virtuellen Supercups in 2020 gehört ein zweitägiger vorsaisonaler Test in Barcelona, mit dem sich die Fahrer auf die Saison vorbereiten können. Erstmals stattfinden wird auch die Porsche Esports Sprint Challenge: eine neue Serie im Rahmen des Supercups mit Porsche Cayman GT4 Clubsport-Fahrzeugen. Sie ist offen für alle Fahrer, die nicht am Porsche Esports Supercup teilnehmen.

 

Beim ersten Durchlauf der Online-Rennserie waren 40 Fahrer aus 16 Nationen am Start. Als Sieger ging daraus der Australier Joshua Rogers hervor. Mit ihm wurde Anfang Dezember erstmals auch ein virtueller Rennfahrer im Rahmen der „Night of Champions“ ausgezeichnet, der Gala zu Ehren aller Porsche-Motorsportsieger eines Jahres.

 

Text & Bild: Porsche-Newsroom

Kommentar schreiben

Kommentare: 0