Acht um Acht Teil 14 - Der Jahresrückblick von Sebastian Vollak

Sebastian Vollak konnte in diesem Jahr, im ersten Anlauf, den DMV BMW 318ti Cup gewinnen. Im nächsten Jahr würde er den Titel gerne verteidigen.

1. Wie viele Rennen hast du in diesem Jahr absolviert?

Ich bin dieses Jahr sechs Meisterschaftsläufe im DMV BMW 318ti Cup gefahren, sowie das Masters der Serie in Zandvoort. Und dazu noch ein Just-4-Fun Start beim NATC Finale in Oschersleben, zusammen mit einem meiner Mechaniker Jungs.

 

2. Bist du mit der abgelaufenen Saison zufrieden?

Natürlich hochzufrieden! Wir haben 5 der 6 Meisterschaftsläufe gewonnen, sind einmal in Führung liegend ausgefallen und konnten alle Pole Positions der Saison einfahren. Also eine Saison der Superlative, mit der wir niemals gerechnet hätten. Dementsprechend gibt es relativ wenig zu meckern.

 

3. Was hätte man deiner Meinung nach besser machen können/müssen?

Da gibt es eigentlich nur einen einzigen Punkt: leider haben wir in der Peripherie des Motors einen Fehler nicht frühzeitig gefunden, der uns den Motorschaden und damit den Rennsieg in Assen gekostet hat. Aber das sind Dinge die zum Motorsport dazu gehören. Wir haben daraus gelernt und seitdem lief alles perfekt.

 

4. Eine lustige Anekdote aus diesem Jahr?

Oh, da gibt es eine Menge. Aber am lustigsten ist wohl die Entstehung unserer Teilnahme am BMW Cup. Ich war Ende letzten Jahres auf Geschäftsreise in China und bin dort abends beim Checken von Facebook-News auf den BMW 318ti CUP aufmerksam geworden. Ich habe dann noch aus China beim Organisator, dem Florian Sternkopf angerufen und ihn mit Fragen gelöchert. Man kann sich vorstellen, dass er sich seinen Teil dazu dachte, denn wer bitte ruft aus China an und will jetzt BMW Cup fahren. Damit gerechnet, dass genau der „Vogel“ der aus China anrief, nicht mal einen Monat später in einem seiner Autos sitzt, einen Test fährt und das Auto gleich vor Ort kauft und mitnimmt, hatte er wohl nicht. Wir lachen darüber heute noch oft und wie die Geschichte letzten Endes ausging, setzt der Anekdote noch die Krone auf. Eine schöne Erinnerung.

5. Was war dein schönster Moment in dieser Saison?

Ich könnte hier jetzt natürlich vieles aufzählen, den ersten Rennsieg, meine Pole auf einem fremden Auto beim Masters in Zandvoort, aber auch den Gewinn der Meisterschaft. Unterm Strich ist mein persönliches Highlight aber der BMW 318ti Cup selbst. Flo, Henry, Thomas und viele weitere haben hier etwas wirklich spezielles auf die Beine gestellt. Wir sind eine Familie geworden. Auf der Strecke bekämpfen wir uns alle hart, aber immer mit dem nötigen Respekt und abends sitzen wir alle zusammen und lachen bei einem Bier über unsere Kampfspuren am Auto, erzählen enthusiastisch von Rennsituationen, schauen und vergleichen Onboards und Telemetrie-Daten. Wo gibt es das heutzutage noch? Die Freundschaften, die ich in diesem Jahr schließen konnte, sind mein Saisonhighlight.

 

 

6. Welches Rennen würdest du gedanklich gerne aus deinem Kopf streichen?

Ich denke den Ausfall zusammen mit Romano Schultz von PR Motorsport beim Masters in Zandvoort. Es war ein Rennunfall kurz nach dem Start, keiner hatte wirklich Schuld, weder ich, noch der Fahrer aus einer anderen Fahrzeugklasse, aber ich hätte die Situation auch leicht vermeiden können und hab mich in dem Moment für eine Flucht nach vorne an der falschen Stelle entschieden. Das war der einzige Fehler, den ich in diesem Jahr gemacht habe. Daher würde ich das Rennen gerne vergessen. 

 

7. Worauf freust du dich in der "Winterpause"?

Erstmal stehen wir mit dem Cup auf der Essen Motorshow und danach freue ich mich auf die ruhige Zeit zu Weihnachten und Neujahr. Wobei ich es schon kaum wieder erwarten kann im Februar/März die ersten Tests zu fahren.

 

8. Gibt es schon Pläne für die kommende Saison?

Wir sind aktuell noch auf der Suche nach Sponsoren, die uns dabei unterstützen das Projekt auf einem gleichbleibend hohen Niveau zu halten, denn unser Ziel ist die Titelverteidigung im DMV BMW 318ti CUP 2020.

 

Interview: Max Renfordt, Max Bermel

Bild: VAM, Max Bermel


Kommentar schreiben

Kommentare: 0