· 

Rennbericht MSRL WTCR Cup Circuit Zandvoort

Hallo Simracer,

unsere WTCR-Fahrer waren beim vergangenen Lauf an der holländischen Nordseeküste unterwegs. Auf dem 4,307 km langen Rundkurs in Zanvoort gab es in drei Wertungsläufen reichlich Action. Im Qualifying konnte sich nach zwanzig Minuten (D)Daniel Hebel (Hyndai i30 TCR) mit 1:45.408 die Poleposition sichern. (D)Thomas Kinza (Honda Civic TCR) 1:45.509 und (D)Daniel Rieck (Honda Civic TCR) 1:45.769 folgten auf den Plätzen Zwei und Drei.

 

Im ersten Wertungslauf war es Daniel Hebel, der einen ungefährdeten Start/Zielsieg einfuhr und Thomas Kinza +2.413sek und Daniel Rieck +6.501 auf die Plätze dahinter verweisen konnte. Der zweite Lauf verlief für Daniel Hebel nicht nach Plan. Nach seinem Pitstop bekam er noch eine Drive Through Penalty wegen "Speeding in the Pits". Den Sieg nach zwölf Runden holte sich dann Thomas Kinza. Das Podium vervollständigten Daniel Rieck und (D)Sebastian Rosenhahn (Honda Civic TCR). Im dritten und letzten Wertungslauf wiederholte Thomas Kinza seinen Sieg aus Rennen zwei, worauf Daniel Rieck und Daniel Hebel folgten.

 

Der Mann mit der größten Punkteausbeute war der Honda-Pilot Thomas Kinza, der im niederländischen Zandvoort auf insgesamt 74 Punkten kam und somit wichtige Punkte in der Meisterschaft gut machen konnte. Neuer Gesamtführender ist jetzt Daniel Rieck mit 161 Punkten.

 

Das Rennen könnt ihr euch unter https://www.youtube.com/watch?v=PnjEtBH2AjU nochmals anschauen.

Nun bereiten sich die Fahrer auf die Nordschleife vor. Dort fahren sie dann am 18.10.2019 auf der 24h Variante des Nürburgrings.

 

Text und Bild: MSRL

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Daniel (Sonntag, 29 September 2019 10:08)

    Waren echt gute Zweikämpfe dabei. Man sollte net vergessen das ich mit 30kg zusätzlich unterwegs war... dieses zusätzliche Gewicht ist bei dieser Klasse direkt zu spüren , während der doppelt Sieger T.Kinza keine Gewichte mit an Board hatte . Freue mich auf die nächste Strecke.