· 

Sim-Racing: BMW Werksfahrer Bruno Spengler und Nick Catsburg treten beim „ADAC Digital GT500“ an

Zum zweiten Mal in dieser Saison tauschen BMW Werksfahrer ihre Cockpits der BMW Rennfahrzeuge, in denen sie weltweit antreten, gegen einen Rennsimulator. Bruno Spengler (CAN) und Nick Catsburg (NED) messen sich am 31. August im Rahmen der SimRacing EXPO am Nürburgring (GER) als „BMW Team Green Hell“ mit einigen der besten Sim-Racer der Welt.

München. Zum zweiten Mal in dieser Saison tauschen BMW Werksfahrer ihre Cockpits der BMW Rennfahrzeuge, in denen sie weltweit antreten, gegen einen Rennsimulator. Bruno Spengler (CAN) und Nick Catsburg (NED) messen sich am 31. August im Rahmen der SimRacing EXPO am Nürburgring (GER) als „BMW Team Green Hell“ mit einigen der besten Sim-Racer der Welt. Im Mai hatte Catsburg gemeinsam mit BMW Werksfahrer Philipp Eng (AUT) bereits am „BMW 120 at Le Mans“ teilgenommen.

 

„Sim-Racing ist eine meiner großen Leidenschaften, und ich freue mich sehr, dass ich dank der Unterstützung durch BMW Motorsport die Möglichkeit habe, am Nürburgring gemeinsam mit Bruno gegen einige der besten Sim-Racer der Welt anzutreten“, sagt Catsburg. „Ich habe schon bei meinem ersten Einsatz mit Philipp gesehen, wie unglaublich stark die Konkurrenz ist. Ich habe vor dem, was sie im Rennsimulator leisten, größten Respekt. Trotzdem treten Bruno und ich natürlich an, um mit dem virtuellen BMW M8 GTE so weit vorne wie möglich ins Ziel zu kommen.“

 

Beim „ADAC Digital GT500“ sind insgesamt 24 hochklassige Teams aus aller Welt am Start. Dazu zählen auch die Gewinner des „BMW 120 at Le Mans“, Laurin Heinrich und Alexander Voss (beide GER) vom Williams Esports Team. Die beiden waren als Belohnung für ihren Triumph im Mai von BMW Motorsport als VIP-Gäste zu den 24 Stunden von Le Mans (FRA) eingeladen worden.

 

Das „ADAC Digital GT500“ findet am 31. August als einer der Höhepunkte der SimRacing EXPO am Nürburgring statt. Das Preisgeld beträgt 5.000 Euro. Spengler und Catsburg bestreiten das Rennen in einer originalgetreuen virtuellen Version des BMW M8 GTE, mit dem beide Fahrer bereits reale Rennerfahrung gesammelt haben. Die Basis für das Rennen bietet die weltweit führende Sim-Racing-Plattform iRacing. Zum kommen die weltweit ersten Full-Motion-Simulatoren zum Einsatz, die das Fahrgefühl so realistisch wie nie zuvor erscheinen lassen.

 

Text und Bild: BMW Motorsport

Kommentar schreiben

Kommentare: 0