· 

„Ring frei“ für Beats, Brass und PS Saison-Endspurt mit Top-DJs und Weltklasse-Piloten

New Horizons Festival und Querbeat versprechen einzigartige Stimmung

Packender Motorsport und Meisterschaftskämpfe bei DTM und VLN

Realität trifft Virtualität bei Blancpain GT und SimRacing Expo

 

Nürburg. Der Veranstaltungskalender des Nürburgrings gibt bis Oktober noch einmal Vollgas. Zu erleben gibt es atemberaubende Augenblicke von Musikfestival bis Motorsport. Während beim New Horizons Festival drei Tage lang zu den Beats der weltweiten Top-DJs getanzt werden kann und im September die Brass-Pop-Band Querbeat die ring°arena zum Beben bringt, drücken die Piloten verschiedener Serien noch einmal das Gaspedal auf der Rennstrecke durch – ganz zur Freude der Zuschauer. Die können sich bei DTM, VLN Langstreckenmeisterschaft oder Blancpain GT World Challenge Europe auf packende Kämpfe um Siege und Meisterschaften freuen. Direkt neben der Start-Ziel-Geraden präsentiert die ADAC SimRacing Expo unterdessen wieder alle Trends des virtuellen Motorsports im ring°boulevard und ermöglicht neben spannenden Rennen auf Weltklasse-Niveau auch das Erproben verschiedener Simulatoren für alle Besucher. Darüber hinaus bieten die ring°kartbahn, das Motorsport-Erlebnismuseum ring°werk oder Angebote wie die Backstage-Tour die Möglichkeit, selbst zum Rennfahrer zu werden und die Nürburgring-Geschichte hautnah zu erleben.

 

Der August wird noch einmal zum Highlight für alle Festival-Fans. Mehr als 160 DJs heizen mit elektronischer Tanzmusik vom 22. bis 24. August ein. Das Line-up ist erstklassig mit Hochkarätern wie Major Lazer, Martin Garrix sowie Dimitri Vegas & Like Mike. Die Rennstrecke verwandelt sich dabei unter dem Motto „Kingdom of Fire“ in eine sagenhafte Szenerie mit rhythmischen Beats sowie Pyro- und Lichteffekten auf zahlreichen Bühnen. Der Eintritt ist in diesem Jahr erstmalig schon ab 16 Jahren gestattet. Ganz andere Töne schlägt im September Querbeat an. Den mitreißenden Pop-Sound mit Bläsern und Gesang kennt man mittlerweile nicht nur im Kölner Karneval, sondern auch weit darüber hinaus. Erstmalig tritt die 13-köpfige Band in der ring°arena auf. Die Zusatzshow der Randale & Hurra Tour findet am Abend des DTM-Rennens am Samstag, 14. September, statt.

 

Nur eine Woche später kommt die weltweit größte GT3-Serie in die Eifel. Bei der Blancpain GT World Challenge Europe (30. August bis 1. September) sind Sportwagen wie McLaren, Jaguar oder Lamborghini am Start. Zeitgleich findet die ADAC SimRacing Expo im ring°boulevard statt. Die Messe gibt wieder tiefe Einblicke in die neuesten Trends rund um das Thema virtueller Motorsport. Neben SimRacing-Wettbewerben können Besucher die Simulatoren sogar selbst testen.

 

Motorsport zum Anfassen mit DTM und VLN

Die „schnellste DTM aller Zeiten“ gastiert vom 13. bis 15. September am Nürburgring. Auf der zuschauerfreundlichen Sprintstrecke fahren bekannte Piloten wie Timo Glock, Bruno Spengler oder René Rast in ihren knapp 600-PS-starken Fahrzeugen. Besucher sehen bei den Rennen spektakuläre Zweikämpfe und mit Aston Martin eine neue Marke im Starterfeld. Noch vier Mal ist dieses Jahr die VLN Langstreckenmeisterschaft auf der legendären Nordschleife am Start. Zwei Mal im September (7. und 28.) und zwei Mal im Oktober (12. und 26.) jagen rund 160 Rennwagen über die Strecke und küren nach den letzten vier Rennen des Jahres den Meister der Langstreckenserie. Die Nähe zum Fan ist dabei jeweils zentraler Bestandteil. Sowohl bei der DTM als auch bei der VLN kommen Fans mit ihrem Ticket ins Fahrerlager und können den Teams bei der Arbeit in den Boxen zusehen.

Ebenfalls sehens- und hörenswert ist der Nürburgring Drift Cup. Europas beste Fahrer liefern sich im September und Oktober noch einmal spektakuläre Tür-an-Tür-Duelle in der Müllenbachschleife und fahren um den Titel des talentiertesten Drifters. Sehen und gesehen werden und Smalltalk mit Gleichgesinnten steht am 22. September im Fokus. GRIP – Das Motorevent kommt nach der erfolgreichen Premiere zum zweiten Mal an den Nürburgring.

Motorsportfans können sich beim ADAC/RGB Saisonfinale (4. bis 6. Oktober) auf eine Zeitreise durch die Geschichte begeben. Am Samstag (5. Oktober) gibt es dort im Rahmen der Tourenwagen-Legenden ein besonderes Ereignis. „König“ Klaus Ludwig feiert auf dem Grand-Prix-Kurs seinen 70. Geburtstag hinter dem Steuer einer AMG-Mercedes C-Klasse.

 

Auch abseits des Renn-Asphalts bietet der Nürburgring zahlreiche Möglichkeiten den Mythos hautnah zu erleben. Einiges zu entdecken gibt es im Motorsport-Erlebnismuseum ring°werk und bei der Backstage-Tour. Auf der ring°kartbahn  kann jeder einmal das Steuer selbst in die Hand nehmen – genauso wie in der Nürburgring eSports Lounge. High-Tech-Simulatoren lassen die Grüne Hölle 

hier so realistisch wirken wie nie zuvor.

 

Text: Nürburgring PM

Bild: Alda Events

Kommentar schreiben

Kommentare: 0