OVR Racing startet mit dem Ford Mustang GT ‚Bullitt‘ mit der legendären Startnummer #109 zum Internationalen 24h-Rennen am Nürburgring

Zum 51-jährigen Jubiläum des Kinofilms ‚BULLITT‘ mit der längsten Verfolgungsjagd der Filmgeschichte setzt das Kölner Rennteam OVR Racing einen Ford Mustang GT mit der Startnummer 109, dem Filmkennzeichen des Bullitt-Film-Mustangs, zum 24h-Klassiker auf dem Nürburgring ein 

Der OVR Ford Mustang GT mit V8-Motor und 5,0l Hubraum wird mit dem Bio-Kraftstoff E20 befeuert und tritt in der Klasse ‚Alternative Antriebe (AT)‘ an 

Das auffällige Fahrzeugdesign stammt von JP Performance. Jean Pierre ‚JP‘ Kraemer hat die Entstehung des Autos per Video für seine Fans dokumentiert 

Zum 13.Mal geht das Team beim 24h-Klassiker am Nürburgring ins Rennen. Die Fahrer Ralph Caba (Köln), Oliver Sprungmann (Dorsten) und Patrick Rehs (Leipzig) teilen sich die Distanz zweimal rund um die Uhr

 

Köln, 13.Juni 2019 - Pünktlich zur Wiederkehr des Filmjubiläums des Kinoklassikers ‚BULLITT‘ und der offiziellen Ford Mustang ‚BULLITT‘ Edition setzt OVR Racing wieder einen Ford Mustang GT beim 24hRennen ein.

 

Der OVR Ford Mustang trägt den Namen ‚Bullitt‘ und steht mit der Nummer #109 in der Starterliste. Die 109 ist die Zahlenkombination des Kennzeichens des legendären Film-Mustangs, in dem Lieutenant Frank Bullitt (Steve McQueen) in der zehnminütigen und bis heute längsten Verfolgungsjagd der Filmgeschichte zu sehen ist.

 

Optisch erkennbar ist der OVR Ford Mustang GT an seinem extrem auffälligen Design, das von JP Performance entwickelt und umgesetzt wurde. Die Verwandlung des Autos hat Jean Pierre ‚JP‘ Kraemer per Video dokumentiert, mehr als 650.000 User hat das Video bis heute erreicht.

 

OVR Racing startet in der Klasse ‚24h-Specials/ AT (Alternative Antriebe)‘ und hat den Mustang GT gemeinsam mit seinem Performance-Partner SCHROPP-Tuning speziell für den Renneinsatz mit dem Bio-Kraftstoff E20 vorbereitet. E20 ist die Bezeichnung für Benzin, das 20 Vol.-% des erneuerbaren und klimaschonenden Kraftstoffs Bioethanol enthält.

 

„Wir haben unseren Mustang GT speziell für E20 ausgelegt. Das Auto ist gegenüber dem Vorjahr aerodynamisch weiterentwickelt und einige Kilo leichter geworden. Wir freuen uns auf ein großartiges Rennen“, sagen die Fahrer Ralph Caba (Köln), Oliver Sprungmann (Dorsten) und Patrick Rehs, die den Kölner Renner 24 Stunden lang über 25,378 km lange Gesamtstrecke aus Grand Prix Kurs und der legendären Nordschleife bewegen werden. Ziel für das 24h-Rennen ist der Sieg in der Klasse Alternative Antriebe (AT).

 

Das Rennen ist live in Social Media, online auf RTL Nitro zu sehen.OVR Racing berichtet während der Trainings und des Rennens live auf Facebook und Instagram über die Performance des Teams. 

 

Text und Bild: OVR Racing Cologne

Kommentar schreiben

Kommentare: 0