Acht um Acht | Der Jahresrückblick von Marvin Otterbach

1. Wie viele Rennen hast du in diesem Jahr bestritten?

Ich bin dieses Jahr 5 Rennen zur DMV BMW Challenge im Team Cerny Motorsport gefahren. Dabei habe ich einem BMW 328i E36 in der GTR4 Klasse pilotiert.

 

2. Bist du mit der vergangenen Saison zufrieden?

Ja, ich bin sehr zufrieden mit der abgelaufenen Saison. Nach zwei Meistertiteln im DMV BMW 318ti Cup konnte ich mich schnell an die neue Serie und das neue Rennfahrzeug gewöhnen und viele Erfolge über den Saisonverlauf hinweg feiern. Am Ende konnte ich mir vorzeitig den Meistertitel in der GTR 4 Klasse sichern.

 

3. Was hätte man besser machen können?

Da gibt es wirklich nicht viel. Mein Team hat eine tolle Arbeit geleistet und mir stets ein schnelles Auto vorbereitet. Wir konnten bei allen Rennen die Pace der Spitze mitgehen und eine gute Performance zeigen.

 

4. Hattest du ein negatives Erlebnis in diesem Jahr?

Erfreulicherweise nein. 

5. Dein schönstes Erlebnis?

Nach einer so schönen und erfolgreichen Saison gibt es da natürlich mehrere. Es war sehr schön am Sachsenring im Regen gegen wesentlich Leistungsstärkere Fahrzeuge zu kämpfen und am Ende vor ihnen in der Wertung zu landen. Aber auch der Sieg am Lausitzring war ein tolles Ergebnis. Bei sehr heißen Bedingungen konnte ich gleich 2 PS stärkere Fahrzeuge hinter mir lassen und einen Klassensieg feiern.

 

6. Welche Rennserie hat dir in diesem Jahr am besten gefallen?

Mir hat die FIA WEC besonders gut gefallen. Der Speed der LMP1 Fahrzeuge ist absolut beeindruckend. Außerdem war es spannend zu sehen wie sich Fernando Alonso außerhalb der Formel 1 schlägt.

7. Wer war deiner Meinung nach der stärkste Rennfahrer in diesem Jahr?

Das ist für mich ganz klar Max Verstappen. Er schafft es immer wieder mit viel Einsatz und Ehrgeiz die Schwachstellen seines Autos auszubügeln.

 

8. Ausblick auf 2019?

 

Zu diesem frühen Zeitpunkt der Winterpause ist es schwierig etwas Konkretes zu sagen. Ich arbeite an verschiedenen Projekten für die Zukunft. Natürlich ist es immer eine Frage der Finanzen. Umso schöner und wichtiger ist es das ich mit Siebau Raumsysteme seit Beginn meiner Rennkarriere einen starken und verlässlichen Partner an meiner Seite habe.

 

Interview und Bilder: Alex Striege

Kommentar schreiben

Kommentare: 0