Acht um Acht | Der Jahresrückblick von Nico Bastian

1. Wie viele Rennen hast du in diesem Jahr bestritten?

Ich komme dieses Jahr auf 20 Rennwochenenden. Ende November steht noch der FIA GT Nations Cup an – bei dem ich Deutschland vertreten darf.

 

2. Bist du mit der vergangenen Saison zufrieden?

Ja! Sehr sogar. Ich konnte dieses Jahr zwei Meisterschaften gewinnen. Stand zweimal auf der Pole Position und konnte auch schnellste Rennrunden erzielen – und das Ganze in der wohl stärksten GT Rennserie der Welt.

 

3. Was hätte man besser machen können?

Leider sind wir beim wichtigen 24h Rennen in Spa aufgrund von einem Unfall meines Teamkollegen ausgefallen. Hier stand die Zielankunft und die wichtigen Meisterschaftspunkte ganz oben auf der Liste.

 

4. Hattest du ein negatives Erlebnis in diesem Jahr?

Eben genau der Ausfall beim 24h Rennen in Spa schmerzt sehr. Ich konnte das Rennen bisher bei allen drei Anläufen nicht beenden. Ich werde es aber auch nächstes Jahr wieder probieren!

5. Dein schönstes Erlebnis?

Da gab es glücklicherweise viele dieses Jahr. Aber der Gewinn der Meisterschaft im Silber Cup der Blancpain GT Series war sicherlich das Highlight. Das war der Lohn der harten Arbeit der ganzen Saison.

 

6. Welche Rennserie hat dir in diesem Jahr am besten gefallen?

Ich bin dieses Jahr in der Blancpain GT Series in Europa und Asien unterwegs gewesen. Die europäische Version ist sicherlich Motorsport auf ganz hohem Niveau und auch als Fahrer macht so ein Rennwochenende wirklich sehr viel Spaß.

Leider bin ich dieses Jahr nur dreimal auf der Nordschleife gewesen, zum 24h Rennen sowie VLN 1 und VLN 9 – aber jeder Start ist immer wieder etwas ganz besonderes.

 

7. Wer war deiner Meinung nach der stärkste Rennfahrer in diesem Jahr?

Raffaelle „Lello“ Marciello hat dieses Jahr eine mega starke Performance gezeigt. Immer wenn er im Auto war, hat er ein Feuerwerk abgebrannt. Nicht umsonst hat er dieses Jahr fast alle Meisterschaften gewonnen, bei denen er gestartet ist.

 

8. Ausblick auf 2019?

Ich hoffe, dass ich den Rückenwind aus dem guten und erfolgreichen Jahr 2018 mitnehmen kann und ich mich für weitere Aufgaben empfehlen konnte.

Entscheidungen sind aber bisher noch keinen Gefallen. 

 

Interview und Bilder: Max Bermel

Titelbild: Nico Bastian Presse

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Partner:

 

Folge uns auf: