· 

Acht um Acht - Der Jahresrückblick von Chris Brück

1. Wie viele Rennen hast du in diesem Jahr bestritten?

Dieses Jahr bin ich Aktuell 14 Rennen gefahren.

 

2.Bist du mit der vergangenen Saison zufrieden?

Wir hatten eine sehr schwierige Saison. Das erste Jahr mit dem Lamborghini Huracan GT3 war keine einfache. Das Auto war immer schnell, hatten aber am Anfang der Saison Probleme mit den Reifen, woraufhin wir den Partner gewechselt haben. Dann hatten wir beim 24h Rennen und beim nachfolgenden VLN Rennen Motorschäden. Danach ging es stetig bergauf.

 

3.Was hätte man besser machen können?

Schwer zu sagen. Wir haben eigentlich immer alles für den Erfolg gegeben. Für uns war es ein Lehrjahr und ich hoffe, dass wir von der Arbeit im nächsten Jahr profitieren können.

 

4. Hattest du ein negatives Erlebnis in diesem Jahr?

Das negativste Erlebnis war natürlich der Ausfall beim 24h Rennen nach 9 Stunden.

 

5.Dein schönstes Erlebnis?

Bei VLN 6 konnten wir mit Platz drei das erste Podium einfahren. Das war ein toller Erfolg für uns alle, der verdiente Lohn für die harte Arbeit.

 

6.Welche Rennserie hat dir in diesem Jahr am besten gefallen?

Ich muss sagen, dass die DTM wirklich die spannendsten und besten Rennen gezeigt hat.

 

7.Wer war deiner Meinung nach der stärkste Rennfahrer in diesem Jahr?

Für mich  war Rene Rast der bester Rennfahrer dieses Jahr. In der DTM sechs Rennen hintereinander zu gewinnen ist schon unglaublich.

 

 

8.Ausblick auf 2019

Es ist zur zeit noch sehr früh, da die Saison gerade erst vorbei ist. Aber ich versuche mich schnell genug für die nächste Saison aufzustellen. Bis jetzt habe ich noch nicht unterschrieben und bin damit frei auf dem Markt.

 

Interview und Bilder: Max Bermel

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Partner:

 

Folge uns auf: