MRS GT-Racing eröffnet Europa Saison

Mit der ADAC GT Masters und dem Porsche Carrera-Cup in die europäische Rennsaison 

Lonsee. Nach einem intensiven Winterprogramm in den Vereinigten Emiraten, Spanien und Portugal steht für das MRS Team aus Lonsee nun die Eröffnung der europäischen Rennsaison auf dem Programm. Bereits am kommenden Wochenende geht es in der Motorsport Arena Oschersleben gleich doppelt zur Sache. Da der Porsche Carrera-Cup Deutschland ab dieser Saison fester Bestandteil der ADAC GT Masters Wochenenden ist, kommt es nicht nur in Oschersleben zu einem Mammutprogramm für die Truppe rings um Iris Dorr und Karsten Molitor. Nicht weniger als vier Sattelzüge machen sich auf den Weg in die Magdeburger Börde, die neben tonnenweise Equipment mit drei Porsche 991 GT3 Cup und einem BMW M6 GT3 beladen sind.

 

Neuer Hersteller, neue Fahrerpaarung 

Zur neuen ADAC GT Masters Saison präsentiert sich MRS mit einem neuen Fabrikat. Von nun an kommt ein BMW M6 GT3 zum Einsatz, das Team verspricht sich durch den Wechsel des Herstellers an vergangene Erfolge anknüpfen zu können. Auch Fahrerseitig hat sich was geändert: der Österreicher Christopher Zöchling, im vergangenen Jahr noch für MRS im Porsche Carrera-Cup aktiv, ist als Stammfahrer für die 2018er Saison gesetzt. Unterstützt wird Zöchling für das Auftaktrennen in Oschersleben vom BMW-Werksfahrer Jens Klingmann, der auch schon beim ersten Test in Barcelona im Auto gesessen ist. Nun gilt es, in den freien Trainings den Testrückstand ein wenig aufzuholen, die Chancen für einen der vorderen Ränge stehen jedoch nicht schlecht.

 

16. Saison im Porsche Carrera-Cup

Das MRS Team startet bereits in die 16. Saison des Porsche Carrera-Cup Deutschland, ein erneutes Mal in einer Top Besetzung. Der junge Norweger Marius Nakken, der seinen Einstand im schnellsten Markenpokal bereits im Vorjahr bei MRS feierte, bekommt einen jungen, sehr schnellen Belgier an seine Seite. Glenn van Parjis konnte bei den 12 Stunden von AbuDhabi und den 24 Stunden von Dubai überzeugen und gehört dem diesjährigen Porsche Talent Pool an. Mit einem dritten Fahrzeug geht der US-Amerikaner Richard Heistand als Gaststarter für MRS ins Rennen, Heistand ist einer der neuen Piloten im MRS Team die den Porsche MOBIL1 Supercup bestreiten werden. 

 

Karsten Molitor (Teamchef MRS GT Racing): „Wir freuen uns sehr, dass es nun endlich wieder losgeht. Mit unserer Wahl zu einem neuen GT3 Auto, dem BMW M6, fühlen wir uns sehr wohl und glauben vorn mitfahren zu können. BMW bemüht sich sehr um entsprechenden Support, das tut besonders gut nach all den Jahren in denen wir auf uns allein gestellt waren. Die Fahrerpaarung in Oschersleben ist vielversprechend, mit dem Einsatz von Jens Klingmann erhoffen wir uns ein wenig von dem Testrückstand wettmachen zu können.

 

Auch in der Porsche Abteilung kann es zu Überraschungen kommen. Von Marius können wir sicher erwarten, dass er konstant im Vorderfeld zu finden sein wird, mit Glenn van Parjis haben wir ein vielversprechendes, neues Talent im Team. Eine besondere Freude ist es, dass unser Neuzugang Richard Heistand das erste Rennen im Carrera-Cup bestreitet, so möchte er sich auf die bevorstehende Supercupsaison noch besser vorbereiten.“

#lifeisbetteronracetracks

 

 

Text: MRS Racing

Bild: ADAC GT Masters