Stimmen vor dem Pre-Qualifying

Yelmer Buurman

#4 Black Falcon Mercedes AMG GT3

 

"Wir gehen in das Pre-Qualifying mit neuen Reifen. Ich denke wir haben ein gutes Line-Up und wollen uns für die Super Pole qualifizieren. Die Hitze sollte für uns kein Problem sein, gerade da es heute schon ein bisschen abgekühlt ist, was sicherlich auch ein wenig mit dem Regen zu tun hat."

Niclas Königbauer, Teammanager Walkenhorst Motorsport

 

 

"Auf dem Papier haben wir ein gutes Line-Up und sicherlich gute Chancen in beiden Klassen vorne mit zu fahren. Wir sind froh, dass wir an diesem Wochenende wieder mit zwei Fahrzeugen unterwegs sind. Leider hat es mit der kompletten Saison nicht funktioniert, da wir einige Überschneidungen mit dem VLN Programm gehabt haben. Umso schöner ist es nun beim Saisonhighlight mit zwei stark besetzten Fahrzeugen an den Start gehen zu können. Durch die hohe Anzahl an BMW Mitarbeitern haben wir sicherlich auch mehr Möglichkeiten als sonst. Die Zusammenarbeit zwischen unseren Leuten und BMW ist super, sodass wir sehr zuversichtlich in die nächsten Sessions starten werden."

Lucas Ordonez

#23 RJN Motorsport Nissan GTR Nismo GT3 

 

"Wir haben eigentlich mit einem trockenen Set-Up geplant. Allerdings scheint es so, als wenn uns das Wetter hier einen Strich durch die Rechnung macht. Das neue Auto läuft richtig gut, da hat Nissan einen guten Job gemacht. Gerade was den mechanischen Grip und die Kurvengeschwindigkeit angeht sind wir besser geworden. Am Ende hoffe ich, dass wir in die Top fünf oder zehn fahren können."

 

Manuel Metzger

#6 Black Falcon Mercedes AMG GT3

 

"Unser Start ins Wochenende war leider nicht so wie geplant. Mein Teamkollege hatte in der Blanchimont einen Reifenplatzer und schlug in die Reifenstapel ein. Aktuell sind unsere Mechaniker an dem Wiederaufbau am arbeiten. Ich bin zuversichtlich, dass wir am Samstag starten können."

 

 

 

 

Markus Winkelhock

#25 Sainteloc Racing Audi R8 LMS GT3

 

"Das Wetter ist genauso wie am Nürburgring sehr tückisch. Hier kann es auch schnell mal zwischen Sonne und Regen wechseln. Für das Pre-Qualifying würde ich mir erstmal trockene Bedingungen wünschen, da ich an diesem Wochenende noch nicht all zu viel Fahrzeit hatte. Bei der Konkurrenz denke ich, dass einige die Katze noch nicht aus dem Sand gelassen haben. Mal sehen wer am Ende doch noch ein bisschen schneller fahren kann."

 

Text und Bilder: Max Bermel